53,2 Millionen Euro Spenden fĂĽr Kampf gegen Armut, Hunger und Menschenrechtsverletzungen.

Misereor zieht Bilanz Köln/Aachen. Das Werk fĂĽr Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR hat im Jahr 2016 insgesamt 202 Millionen Euro fĂĽr seine weltweite Projekt- und Lobby-Arbeit einsetzen können. Dabei sind die öffentlichen Mittel aus dem Bundesministerium fĂĽr wirtschaftliche Zusammenarbeit weiter gestiegen. An Spenden und Kollekten nahm MISEREOR im vergangenen Jahr 53,2 Millionen Euro ein. Schwerpunkte der Projekt-Arbeit von…

Adveniat: Humanitäre Katastophe an Venezuelas Grenzen

Zentausende Menschen versuchen das Land vor den Wahlen am Sonntag zu verlassen Essen, 27. Juli 2017. Angesichts zehntausender Menschen, die derzeit versuchen, Venezuela zu verlassen, spricht das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat von einer dramatischen Situation: „Täglich verlassen, ja fliehen mehr als 50.000 Venezolaner das Land ĂĽber die offiziellen GrenzĂĽbergänge nach Kolumbien, um sich dort mit Lebensmitteln und…

Hohe Spendenbereitschaft für „Weihnachten im Schuhkarton“

Jahresbericht: Geschenke der Hoffnung will humanitäre Hilfe ausbauen 20. Juli 2017, Berlin – Das christliche Werk Geschenke der Hoffnung hat im Jahr 2016 eine hohe Spendenbereitschaft fĂĽr die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“verzeichnet. Das geht aus dem Jahresbericht hervor, den das Werk im Juli veröffentlicht hat. Im Vergleich zu 2015 stieg das Geldspendenaufkommen fĂĽr die Geschenkaktion…

„Die Stimme junger Menschen hören“

Jugend-Hearing zur Vorbereitung der Weltbischofssynode 2018 „Es begeistert mich zu sehen, wie intensiv sich junge Menschen mit Glauben und Kirche in ihrem Leben auseinandersetzen“, betonte Bischof Dr. Stefan Oster SDB, Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz, anlässlich des Jugend-Hearings, das die Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz gestern (17. Juli 2017) im Maternushaus in Köln veranstaltet hat.…

„Starker Fürsprecher der Kirche im Osten Europas“

GroĂźe GrĂĽnderpersönlichkeit von Renovabis gestorben FREISING / KĂ–LN. Mit tiefer Trauer hat Renovabis die Nachricht vom Tod seines frĂĽheren Trägerkreis-Vorsitzenden und emeritierten Kölner Erzbischofs Joachim Kardinal Meisner aufgenommen. „Kardinal Meisner hat als der fĂĽr Renovabis zuständige Bischof in der Deutschen Bischofskonferenz unserem damals neuen weltkirchlichen Hilfswerk Auftrieb und treuen RĂĽckhalt gegeben. FĂĽr die Partner von…

Marx: „Gottes- und Nächstenliebe gehören zusammen“

100 Jahre Caritasverband Bayern / Festgottesdienst mitKardinal Marx in St. Johann Baptist MĂĽnchen. Kardinal Reinhard Marx hat die zentrale Rolle der Caritas im Wirken der Kirche gewĂĽrdigt. „Niemand zweifelt daran, dass Caritas ein Erkennungszeichen dafĂĽr ist, was Christsein bedeutet“, sagte der Erzbischof von MĂĽnchen und Freising beim Festgottesdienst zum 100-jährigen Bestehen des Landes-Caritasverbandes Bayern am…

Deutsche Konzerne: Zu wenig Energie fĂĽr Menschenrechte

Studie von Germanwatch und MISEREOR zeigt Menschenrechtsverstöße bei deutschen Auslandsgeschäften im Energiesektor (Berlin/Aachen) Bei Auslandsgeschäften deutscher Unternehmen im Energiesektor sind Menschenrechte in den vergangenen Jahren vielfach verletzt oder gefährdet worden. Zu diesem Schluss kommen die Organisationen Germanwatch und MISEREOR in ihrer heute veröffentlichten Studie „Globale Energiewirtschaft und Menschenrechte – Deutsche Unternehmen und Politik auf dem…

Schleichende Ausrottung der indigenen Völker am Amazonas

Hilfswerke fordern Bundesregierung auf, sich fĂĽr den Schutz Indigener am Amazonas einzusetzen Berlin. Das Leben der indigenen Völker am Amazonas ist in Gefahr. Ihre Lebenswelt wird durch den rĂĽcksichtslosen Abbau von Rohstoffen, Abholzungen oder gigantische Staudammprojekte systematisch zerstört – auch unter Beteiligung deutscher Unternehmen. Darauf hat der Amazonas-Beauftragte der lateinamerikanischen Kirche, der peruanische Bischof Pedro…

Müssen christliche Konvertiten zurück in Verfolgerländer?

Open Doors fordert erneute PrĂĽfung abgelehnter Anträge Kelkheim/Berlin (ots) – Das ĂĽberkonfessionelle christliche Hilfswerk fĂĽr verfolgte Christen, Open Doors, fordert eine NeuĂĽberprĂĽfung der abgelehnten Asylanträge von christlichen Konvertiten durch das Bundesamt fĂĽr Migration und FlĂĽchtlinge (BAMF). Anlass ist die kĂĽrzlich angeordnete NeuĂĽberprĂĽfung zahlreicher Asylentscheidungen wegen des terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. Nach Einschätzung von Open Doors…

Getötete Indigene in Brasilien: Der Staat schürt Hass, statt seine Bevölkerung zu schützen

Aachen. Mit BestĂĽrzung blickt MISEREOR auf die massiven Verbrechen an der indigenen Bevölkerung Brasiliens. Erschreckender Höhepunkt sind massenhafte Misshandlungen und Tötungen von Aktivisten im Konflikt um Siedlungsgebiete. Sorge bereitet zudem die wachsende Kriminalisierung von Menschenrechtsverteidigern. „Die Kriminalisierung von sozialen Bewegungen und Menschenrechtsverteidigern in Brasilien zugunsten einer einflussreichen Agrarlobby erreicht derzeit eine neue Stufe“, kritisiert MISEREOR-Chef…