Adveniat: Humanitäre Katastophe an Venezuelas Grenzen

Zentausende Menschen versuchen das Land vor den Wahlen am Sonntag zu verlassen Essen, 27. Juli 2017. Angesichts zehntausender Menschen, die derzeit versuchen, Venezuela zu verlassen, spricht das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat von einer dramatischen Situation: „Täglich verlassen, ja fliehen mehr als 50.000 Venezolaner das Land ĂĽber die offiziellen GrenzĂĽbergänge nach Kolumbien, um sich dort mit Lebensmitteln und…

Drei Viertel der Deutschen sehen TĂĽrkei auf dem Weg in die Diktatur

stern-Umfrage Hamburg (ots) – Nach der Inhaftierung des deutschen Menschenrechtsaktivisten Peter Steudtner und den inzwischen wieder zurĂĽckgenommenen TerrorvorwĂĽrfen gegen deutsche Firmen schätzen ĂĽber 90 Prozent der BundesbĂĽrger das derzeitige Verhältnis zwischen der TĂĽrkei und Deutschland als weniger gut (22 Prozent) oder schlecht (71 Prozent) ein. Nur 5 Prozent bewerten es nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag…

„Mutige und weitreichende Maßnahmen zur Lösung der Weltprobleme auf den Weg bringen“

Erklärung von Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm zum bevorstehenden G20-Gipfel Vom bevorstehenden G20-Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Hamburg erwarten der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, dass die Orientierung am Wohl der einen Menschheitsfamilie in den Vordergrund gestellt wird. Sie…

Appell an Bundeskanzlerin Merkel: G20 muss ein starkes Signal fĂĽr mehr Klimaschutz und Kohleausstieg setzen

Hamburg/Berlin. Klimaschutz ist eines der zentralen Themen des G20-Gipfels in Hamburg. Die 20 fĂĽhrenden Wirtschaftsnationen verantworten 75 Prozent des weltweiten CO2-AusstoĂźes – Tendenz steigend. Der Bund fĂĽr Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und das Werk fĂĽr Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR fordern daher im Vorfeld des G20-Treffens deutlich mehr Anstrengungen, insbesondere von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Als Vorsitzende der…

Merkel kommt zum Weltfriedenstreffen

Zahlreiche Veranstaltungen in MĂĽnster und OsnabrĂĽck vom 10. bis 12. September FĂĽhrende und hochrangige Vertreter der verschiedenen Weltreligionen und mehrerer Staaten werden vom 10. bis 12. September in MĂĽnster und OsnabrĂĽck zum diesjährigen Weltfriedenstreffen erwartet. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung in MĂĽnster zugesagt, wie auf einer Pressekonferenz am 29. Juni in…

Kardinal Marx kritisiert „Tendenzen zu Abschottung und Nationalismus in Europa und in den USA“

Erzbischof appelliert an G20, ihr Handeln am Gedanken des „Weltgemeinwohls“ auszurichten MĂĽnchen. Vor Auftakt des G20-Gipfels in Hamburg hat Kardinal Reinhard Marx an die Staats- und Regierungschefs appelliert, „auch ĂĽber die grundlegenden Fragen ernsthaft nachzudenken“ und ihr Handeln am Gedanken eines „Weltgemeinwohls“ auszurichten. „Um ein solches weltumspannendes Gemeinwohl nachhaltig in den Blick nehmen zu können,…

Schleichende Ausrottung der indigenen Völker am Amazonas

Hilfswerke fordern Bundesregierung auf, sich fĂĽr den Schutz Indigener am Amazonas einzusetzen Berlin. Das Leben der indigenen Völker am Amazonas ist in Gefahr. Ihre Lebenswelt wird durch den rĂĽcksichtslosen Abbau von Rohstoffen, Abholzungen oder gigantische Staudammprojekte systematisch zerstört – auch unter Beteiligung deutscher Unternehmen. Darauf hat der Amazonas-Beauftragte der lateinamerikanischen Kirche, der peruanische Bischof Pedro…

Streit um Antisemitismus-Doku: Filmemacher Joachim Schröder wehrt sich gegen Arte und WDR, die seinen Film nicht ausstrahlen wollen

Joachim Schröder, MĂĽnchner Filmemacher, dessen Dokumentation ĂĽber die Ursachen des Antisemitismus in Europa das öffentlich-rechtliche Fernsehen nicht ausstrahlen will, erhebt schwere VorwĂĽrfe gegen Arte und den WDR: Die Programmverantwortlichen hätten nie mit ihm oder der zuständigen WDR-Redakteurin Sabine Rollberg darĂĽber gesprochen, warum sie den Film nicht senden wollen, sagt Schröder der ZEIT im Interview: „Man…

Yanis Varoufakis: „Ich bin nicht reich“

Yanis Varoufakis, der frĂĽhere griechische Finanzminister, hat sein Vorhaben bekräftigt, 2019 mit seiner Bewegung DiEM25 an den Wahlen zum Europaparlament teilzunehmen. Sofern die Mitglieder zustimmten, werde DiEM25 die „erste transnationale Partei“ in Europa. „Wir finden, dass der Ansatz, europäische Politik von nationalen Parteien machen zu lassen, obsolet ist“, erklärt Varoufakis im Interview mit der Wochenzeitung…

Müssen christliche Konvertiten zurück in Verfolgerländer?

Open Doors fordert erneute PrĂĽfung abgelehnter Anträge Kelkheim/Berlin (ots) – Das ĂĽberkonfessionelle christliche Hilfswerk fĂĽr verfolgte Christen, Open Doors, fordert eine NeuĂĽberprĂĽfung der abgelehnten Asylanträge von christlichen Konvertiten durch das Bundesamt fĂĽr Migration und FlĂĽchtlinge (BAMF). Anlass ist die kĂĽrzlich angeordnete NeuĂĽberprĂĽfung zahlreicher Asylentscheidungen wegen des terrorverdächtigen Bundeswehrsoldaten Franco A. Nach Einschätzung von Open Doors…